Dienstag, den 26. Juli 2016, Panem

Liebe Schwedenfreunde,

heute ging die Reise für die Teilnehmer nach Panem. Wir erinnern uns an das Kapitol, die Distrikte und an die Hungerspiele, die in einer High-End-Arena stattfinden, falls jemand nicht die Filme oder die Bücher gesehen bzw. gelesen hat.

Nach dem Frühstück aus Distrikt 3 (Frühstücker) ging es wieder ins Dörfli (Distrikt 7 - Sport) zum Fußball spielen. Am Steg wurde Seesaufsicht gemacht (Distrikt 4: Bademeister) und das super Wetter ausgenutzt. Das ist aber auch praktisch, dass in der High-End-Arena das Wetter eingestellt werden kann! Gegen Mittag brachen viele zum Distrikt 10 (Kombüse), einen guten Teller Gulasch mit Nudeln abzukommen. Keine Sorge, es reichte sogar für einen Nachschlag - trotz der Hungerspiele! Am Nachmittag konnten die Teilis im Distrikt für Klassische Geländespiele (Distrikt 11) mit einer Runde Stratego weitermachen. Am späteren Nachmittag traf aus dem Distrikt 2 dann die neue Fuhre Holz ein, um den Bestand für das Feuerholz für warme Duschen der nächsten Jahre zu sichern.

Am Abend war es denn endlich soweit. Das einfache Volk aus den Distrikten trat gegen das Kapitol von Panem in einem spannenden Wettstreit mit vielen Spielen gegeneinander an.

Das aktuelle Tagesprogramm!
Neue Holzlieferung für das nächste Jahr ist auch schon da.
Die Teilis warten gespannt...
Diese Personen sind zweifelsohne aus dem Kapitol von Panem.
Wer erkennt es nicht: die Hungerspiele sind eröffnet.
Oh, passiert denn da?
Das uralte Panem-Spiel 'Wirf-Den-Ball-In-Den-Korb' sorgt für erste Punkte.
Auch pädagogisch wertvoll: der Partner gibt Anweisungen, um möglichst wenige oder viele Wasserballons platzen zu lassen!
Bei diesem Spiel ging es darum,
möglichst viele Kalmotten der anderen zu tragen.
Im Moment noch eine leichte Aufgabe, der Turm darf nicht fallen.
In der Zwischenzeit fährt Speckbert durchs Lager, um nach dem Rechten zu sehen!